SEO ist tot? Wandel in der SEO-Branche?

In der SEO-Branche bleibt nichts mehr so wie es war?

SEO wandelt sich. Permanent. Mit jedem Update. Einmal mehr, einmal weniger. Aber zur Zeit richtig heftig. Folglich muss sich auch der SEO wandeln. In Zukunft werden wir SEOs brauchen, die über den Tellerrand blicken können und über ein fundiertes Marketing-Wissen verfügen. Cross-Marketing-SEOs. Der Zukunfts-SEO muss Know-How im Bereich User Experience haben und dem Nutzer permanent mehr bieten können. Er muss sich mit gutem Content auskennen und wissen wie der Käufer tickt. Der SEO der Zukunft muss nicht alle Disziplinen perfekt beherrschen, aber es muss sich mit wesentlich mehr Teilbereichen auskennen, als jetzt. Aber: SEO lebt! Mehr denn je!

Wohin geht die SEO-Reise?

Vor wenigen Jahren war SEO die Optimierung von Inhalten und die Verbesserung von Rankings. Ende. Für viele SEOs ist das immer noch das tägliche Brot und das funktioniert aktuell noch ganz gut. Noch.

SEOs mit Weitsicht schaffen aber heute schon gezielten Mehrwert für ihre Kunden – Aufmerksamkeit erregen, Interaktion mit dem User, Kaufanimation.

Diese Komponente wird bei der Beratung immer wichtiger und ist zugleich unsere große Chance. Denn das menschliche Gehirn und somit eines Tages auch Google, ist satt von „Mainstream-Content“. Mit jedem Update wird die Suchmaschine etwas menschlicher (Links, Content, Pingiun, Panda – you know). Unser Hirn (und somit auch die Suchmaschine) braucht Erlebnisse. Muss gereizt werden, um zu kaufen.

Optimierung über den gesamten Costumer Life Cycle

In der Vergangenheit hatten wir die Optimierung von Keywords und Links. Heute ist es wichtig, sich voll und ganz auf die Reise des Kundens zu konzentrieren, die er durchs Web macht. Wir müssen die Welt aus seinen Augen sehen. Nicht nur Input zum Einstieg über ein Keyword liefern, sondern zugleich Tipps und Tricks parat haben, wie es dann mit dem lieben Kunden weiter gehen soll. Wie er konvertieren kann. Aktuell übernimmt diesen Teil meist eine andere Agentur. Die kennt sich aber wiederum nicht so gut mit dem SEO-Faktor aus. Deshalb sollten wir genau in dieser Richtung Wissen aufbauen.

Fragen, die wir uns stellen sollten: Was will der Kunde erleben? Was sollte er tun? Wo schicken wir ihn hin? Nur wenn man seine Blickrichtung so schärft wird man in Zukunft als SEO richtig rocken.

Die moderne Optimierung ist anpassungsfähig

Als Google, Bing und Ask verschiedene Medien- und Datenquellen in die organische Suche implementierten, begannen SEOs umgehend mit digitaler Datenoptimierung. Als Google seine Place Pages weiter entwickelte, passten sich SEOs mit lokalen, mobilen und geo-spezifischen Optimierungen an. Panda? Höhere Qualität und weniger doppelte Inhalte. Personifizierung? Bessere Titel-Tags und Meta-Beschreibungen sorgen für höhere Klickraten. Social? Wir beschäftigen uns mit AuthorRank und Content-Marketing. Wir müssen permanent am Ball bleiben und jeden Trend genau ansehen.
Sieht so eine tote Branche aus? Niemals! So sieht die Zukunft aus!

Suchmaschinen zu helfen, hilft unserer Optimierung

Technische SEOs werden ihren Platz behaupten, solange es eine Möglichkeit gibt, dadurch Vorteile zu schaffen. Suchmaschinen sind dann unzureichend, wenn sie versuchen, den gesamten digitalen Inhalt, der online zu finden ist, zu sortieren, zu ordnen und einzustufen. Eine Klassifizierung anzubieten. Hier ist noch viel Potential. Es ist daher die Aufgabe von Internetseiten-Inhabern diesen Vorgang für Suchmaschinen zu erleichtern, effizienter, nützlicher und aussagekräftiger zu gestalten, unabhängig davon, wie sich die Sucherfahrungen entwickeln – ob allgemein, persönlich oder sozial.

Optimierung ist Kunst und Wissenschaft

Vorgänge, kontinuierliche Datenanalyse und Tools sind ebenso entscheidende Merkmale innerhalb des SEO-Universums, denn sie verwandeln die Wissenschaft in die Kunst der Optimierung, sodass sich diese weiterentwickeln kann. Karl erfreut uns mit dem wiedergewonnenen WDF*IDF. Ich kenne eine Menge SEOs die munter über die Erfolge dieser Formel reden, ohne überhaupt jemals selbst einen Test dazu gemacht zu haben. Ja, die Formel funktioniert. Aber nur, wenn es das Thema hergibt, die Seite des Kundens ausführlichen Content erlaubt und man doch einige erstklassige Links organisiert. Blick über den Tellerrand: Marketing-Fokus, Leute!

Ganzheitliche Optimierung für den Sieg

Gleichzeitig weitet sich die Vorstellung einer ganzheitlichen Optimierung auf alle Aspekte des Kundenerlebnisses mit Markeninhalt aus. Was immer entdeckt, konsumiert oder geteilt wird, kann für eine bessere Leistung optimiert werden – sowohl für Kunden als auch für das Erreichen von Geschäftszielen von Marken. Das bedeutet Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Kundendienst, Investorenbeziehungen, Personalbereich und andere Inhalte, die ein Unternehmen online veröffentlicht.

Optimierung folgt auf Suchmaschinen-Innovation

Die bewährten Methoden der Optimierung spiegeln viele bewährte Methoden aus dem Marketing wider und letztlich besteht die beste Sichtweise von Geschäftsinvestitionen in moderne SEOs darin, sie als eine Investition in Marketing zu sehen, zusammen mit allem, was Marketingstrategien erreichen können. Die Optimierung des Sucherlebnisses erfolgt parallel zu den Veränderungen in der Suchtechnologie und den Funktionsweisen einer Suchmaschine. Es gibt kein Ende für SEOs, nur einen Wechsel dahingehend, was optimiert werden kann, um die Leistung zu verbessern.

Kontinuierliche Optimierung ist für die Ewigkeit bestimmt und rentabel

Nur weil Google Linktausch verpönt und soziale Signale via Google+ immer wichtiger werden, heisst das nicht, dass wir nichts mehr für die Optimierung tun können. Wir müssen nur noch selektiver und durchdachter reagieren. Eine geniale Chance für die gesamte Branche. Wir werden zu noch größeren Spezialisten, mit noch mehr übergeifendem Wissen. Für Unternehmen, die Optimierung als einen kontinuierlichen Vorgang für Implementierung, Beurteilung und Verbesserung nutzen, gibt es nichts, was effektivem Online-Marketing näher kommt als Optimierung.

Anzeige:

Der SEO ist tot, lang lebe der SEO!

SEO ist tot. Bullshit! Denn dies ist nur die Meinung engstirniger Laien. Ich bin mir sicher: SEO lebt! Mehr als je zuvor.

An alle Web-Entwickler, die SEO als eine einmalige Aufgabe bei der Web-Gestaltung betrachten oder Werbeagenturen, die sich nur auf den Marketinginhalt konzentrieren (statt auf ALLE Inhalte), und nicht auf fortlaufende, inhaltliche Werbung: Ihr kratzt nur an der Oberfläche und sorgt eventuell so dafür, dass Kunden auf lange Sicht betrachtet Verluste machen. Ich habe es schon oft erwähnt: Wir haben beinahe täglich Gespräche mit Kunden, die leicht verzweifelt sagen: „Aber wieso werden wir denn nicht gefunden? Unsere Seite hat doch 50.000€ gekostet?
Warum? Weil nur das Aussehen im Fokus steht. Nicht aber der ganzheitliche Prozess der User Experience: Keywords, Rankings, Content, Nutzerführung, Design, Kundenansprache, Conversion!

An alle Blackhats & Möchte-Gern-SEOs, die weiterhin mehr versprechen als abzuliefern, mit sensationellen Konten voller Traffic-Boosts, Link-Verzeichnissen, Rankings und Links: Eure Kurzsichtigkeit schadet Unternehmen und unserer Industrie.

SEO ist eigentlich nur Marketing mit „Content“ et al

Die Entwicklung von kundenspezifischem Inhaltsmarketing und seiner Schnittmenge mit Sozialen Medien und Optimierung zeigt die Art von Online-Marketing, um welches sich die Unternehmen in den nächsten Jahren reissen werden. Content-Marketing ist doch nichts Neues. Es ist nur verloren gegangen. In Keywordspamming und lächerlichen Texten, mit einer Keyworddichte von 5%. Dies alles waren nur Tricks, jetzt geht es darum wirklich etwas zu bieten! Um ein wirklich guter SEO zu sein, sollte man ein toller Marketingleiter sein. Dies wäre wohl die beste Ausgangssituation.

Ich habe Bock auf die Zukunft und kann das Lamentieren nicht mehr hören. Ich habe mächtig Lust jeden Tag Neues zu lernen und bin froh teil der genialen SEO-Branche zu sein. Wo gibt es sonst Karl´s, Jens´es, Martin´s, Johannes´es, Björn´s und Co?

Bei der Auswahl eines SEO & Web Dienstleisters oder einer Online-Marketing Agentur oder Online-PR-Services, achten Sie zumindest auf diese Auszeichnungen:

PartnerBadge-Horizontal
SEO 2015

You may also like...

9 Responses

  1. Internet, Tabletts und Smartphones sind dabei die Art und Weise wie wir arbeiten, kommunizieren und entscheiden erneut grundlegend zu ändern. Das ist noch nicht das Ende. Bereits heute sind schon ca. 30 Mio. Smartphones nur in Deutschland allways online. Intelligentes SEO wir immer gebraucht, die Dauersuchenden wollen ja finden.

  2. Die Entwicklung von kundenspezifischem Inhaltsmarketing und seiner Schnittmenge mit Sozialen Medien und Optimierung zeigt die Art von Online-Marketing, um welches sich die Unternehmen in den nächsten Jahren reissen werden. Content-Marketing ist doch nichts Neues. Es ist nur verloren gegangen. In Keywordspamming und lächerlichen Texten, mit einer Keyworddichte von 5%. Dies alles waren nur Tricks, jetzt geht es darum wirklich etwas zu bieten! Um ein wirklich guter SEO zu sein, sollte man ein toller Marketingleiter sein. Dies wäre wohl die beste Ausgangssituation.

  3. Sonja sagt:

    Wie Valentin es meiner Meinung nach ganz richtig ausdrückt, gehören zum SEO nicht nur SPAM Methoden. Ganz wichtig ist und bleibt die On page Optimierung. Dass diese jetzt mehr Gewichtung erhalten sollte, bedeut nicht, dass SEO tot ist.

    • Marc Michael sagt:

      Hi Sonja – du kannst es doch aus meinem Beitrag mehr oder weniger herauslesen. SEO ist definitiv nicht tot. Es wird nur anders. Plumpe Methoden wie Linkkauf oder Keyword-Spamming funktionieren nicht mehr. Aber Onpage-Optimierung wird – wie du richtig sagst – immer bleiben. Auch Off-Page-Maßnahmen bleiben logischerweise – doch auch hier wird sich viel ändern.

  4. Die SEO Branche ist an vielem, was Marc Michael hier anführt, doch selber Schuld. Als ich Mitte der 90er Jahre die ersten Kundenwebseiten erstellte, stand der Content ganz klar im Mittelpunkt. Logisch, der Wettbewerb war ja noch überschaubar.

    Ein Hotel, welches 1996 bereits über eine eigene Homepage mit simplen Kontaktformular verfügte, war eben was. Auch Google war damals noch kein Imperium. Suchmaschinen wie Yahoo, Altavista, Firebird und andere teilten sich den Suchmaschinenmarkt. Die Algorithmen waren noch relativ unkompliziert und die Welt somit noch in Ordnung. Irgendwann, nachdem die dotcom Blase geplatzt war, erschienen Web 2.0 und Google auf dem Spielfeld. Alles wurde anders und vor lauter Suchmaschinenoptimierung vergaß man den Content und noch schlimmer den Besucher.

    Wenn wir jetzt wieder ein paar Schritte zurückgehen und wieder den Besucher (Kunden) und seine Wünsche in den Fokus rücken, dann ist das sicherlich der richtige Weg. Schade nur, dass es hierzu einer Änderung des Google Algorithmus bedarf.

    Man sollte Suchmaschinenmarketing – und das ist wohl die Kernaussage des Artilkels – nicht falsch interpretieren. Es bedeutet NICHT Marketing für Suchmaschinen!

  1. 17. Dezember 2013

    […] Neigt sich das Jahr dem Ende entgegen, heißt es für die einen zurückzublicken. Für die anderen gilt jedoch, nach vorne zu blicken, die vergangenen Fehler hinter sich zu lassen und 2014 auch im SEO-Bereich in eine positive Zukunft zu starten. Im selben Atemzug stellt sich die Frage, wie überhaupt SEO im kommenden Jahr aussehen soll. Oder ist SEO doch tot? […]

  2. 18. April 2015

    […] kennt ihre Zielgruppe besser als Sie. Auch nicht Google. Verwenden Sie dieses Insiderwissen. Den reinen SEO gibt es schon lange nicht mehr. Der moderne SEO ist ein Multitalent an geballtem Online-Marketing-Fachwissen: SEO, Keywords, […]

  3. 18. April 2015

    […] Sie sicher, dass Ihre Bemühungen um SEO und Anwendererlebnis (UX) Hand in Hand gehen. Gute moderne SEO betont oft das angemessene […]

  4. 21. Juni 2015

    […] nur leider nicht, da diese These einfach für sich stehen gelassen, schlicht zu simpel ist. Und neu ist sie auch nicht: Quelle: Adobe SEA-Breakfast & Karl […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Hol dir den PR im Web Newsletter & mach dein Online Marketing ganz einfach viel besser und erfolgreicher!

Es ist KOSTENLOS und bereits über 3.500 treue Leserinnen und Leser haben unseren exklusiven Newsletter abonniert.

Gratis erhälst du unser SEO E-Book als Dankeschön!

* Nur Firmen-E-Mails werden berücksichtigt (keine web.de, gmail.com, hotmail.com o.ä. E-Mail Adressen - Wir bitten um Ihr Verständnis.

Deine E-Mail Adresse
Ihre Firma
Ihr Vorname (Pflichtfeld)
Ihr Nachname (Pflichtfeld)
Wir garantieren: Deine E-Mail Adresse wird nie an Dritte weitergegeben und nur zum Versenden des Newsletters verwendet. Wir schicken dir keinen Spam und du kannst dich jederzeit abmelden!