Wer hat mich geklickt und gelesen?

So kommen Sie den Interessenten Ihres Webangebotes näher

Wer wüsste nicht allzu gerne, welche Interessenten und Mitbewerber den Weg auf die eigene Website finden? Am liebsten mit Adresse, E-Mail und Personenprofil. Zugegeben, so tief greift das Ganze nicht! Aber gerade für Unternehmen im B2B-Sektor kann es sehr interessant sein herauszufinden, welche Unternehmen die Website besucht haben. Idealerweise erfahren wir sogar etwas über die Suchintention des Nutzers.

In unserem ersten Beispiel gehen wir davon aus, dass der Websitebetreiber sein Angebot mit AdWords bewirbt. Nach einiger Zeit muss er dann nur noch folgende Schritte befolgen:

  • Rufen Sie Google Analytics auf.
  • Navigieren Sie zu AKQUISITION
  • Wählen Sie unter „Alle Zugriffe“ den Begriff „Channels
  • Danach wählen Sie in unserem Beispiel den Bereich „Paid Search“ aus:
  • Somit sehen Sie die Keywords und wie oft diese im gewählten Zeitraum (ganz rechts oben in Google Analytics) geklickt wurden
  • Um nun zu sehen wer über diesen Suchbegriff (Keyword) geklickt hat, wählen Sie bei „Sekundäre Dimension“ die Kategorie „Internetanbieter
  • Das zunächst erscheinende Ergebnis mag wenig erhellend sein, da in der Liste der Internetanbieter auch alle Anbieter mit dynamischen IP-Adressen auftauchen
  • Um diese Ergebnisliste zu filtern gibt es den unscheinbaren Menüpunkt „Erweitert
  • Über diesen schließen Sie alle typischen Internetanbieter mit dynamisch vergebenen IPs aus:
    Falls Sie weitere Anbieter als oben gezeigt ausschließen möchten genügt ein Klick auf die unten gezeigte Schaltfläche „+Dimension oder Messerwert hinzufügen“. Damit können Sie weitere Internetanbieter nach Belieben ausschließen.Tipp: Achten Sie darauf IMMER die Schaltfläche „Ausschließen“ und NICHT „Einschließen“ zu nutzen!
  • Darunter erscheint nun eine gefilterte Liste, in der fast ausschließlich Ergebnisse mit statischen IP-Adressen auftauchen. Große Unternehmen haben in der Regel einen eigenen Adresspool. Dieser erhält auch einen „eigenen Namen“. Diesen sehen wir nun in der sekundären Dimension „Internetanbieter“.
  • Jetzt liegt es an Ihnen diese Firmen anhand Ihres CRM ausfindig zu machen (z.B. „Ist bereits Kunde oder Interessent? – auch für ein Angebot / Produkt mit entsprechendem Keyword?“) oder Sie googeln die Firmen, rufen dort mal an und fragen einfach wer für xyz (Keyword) zuständig ist.
  • So steigern Sie den Erfolg mit AdWords nochmals durch Direktakquise. Sie sollten ggf. nicht zwingend sagen, woher Sie wissen, dass sich jemand aus einem Unternehmen dafür interessiert. Teile dieser Antwort könnte Ihren potenziellen Kunden verunsichern 🙂

Dieser Prozeß zum Herausfinden, wer Ihre Website besucht hat ist nicht auf AdWords begrenzt. Da die Suchanfragen allerdings von Google meist mit (not provided) in Google Analytics dargestellt werden, hilft Ihnen der Weg auf Basis Keywords nur ansatzweise in Verbindung mit der np-Methode, die Benjamin hier vorstellte.

An dieser Stelle ein Dankeschön an Felix und sein kurzes Erklärvideo:


Natürlich gibt es auch Software-Lösungen, die das oben dargestellt umfänglicher und hübsch aufbereitet vollautomatisiert ermöglichen. Für den großen Geldbeutel und Unternehmen mit einer entsprechend großen Vertriebsabteilung sind Lösungen, wie z.B. leadlab von Wiredminds eine Überlegung wert. Um eine Vorstellung zu bekommen, wie groß das Potenzial ist und in wie weit eine Direktakquise über SEM-Auswertung in Frage kommt, sollte die von uns skizzierte Methode allemal ausreichen. „Luft nach oben“ ist eh immer 🙂

 

Falls Sie Fragen zur Verwendung oder Integration von Google Analytics oder der Google Search Console haben – fragen Sie uns gerne!

Oplayo-Banner_SEO_SEM
Bei der Auswahl eines SEO & Web oder Webvideo-Dienstleisters oder einer Online-Marketing Agentur oder Online-PR-Services, achten Sie zumindest auf diese Auszeichnungen:

PartnerBadge-Horizontal
SEO 2015

Harald

Unsere Seite auf Google+

Harald ist ein Seriengründer in den Bereichen Software, Web, Mobile und Medien. Haralds Lieblingsaktivitäten drehen sich um 'disruptive Geschäftsmodelle'. In der Vergangenheit eher im Bereich "streaming media" und "Web-TV" derzeit mehr rund um "Data Driven Marketing". Seine Aktivitäten laufen seit November 2013 unter Oplayo.com. Harald ist Mit-Gesellschafter der Oplayo GmbH, Geschäftsführer der Gesellschaft und Referent der "PR im Web" - Präsenzseminare.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Hol dir den PR im Web Newsletter & mach dein Online Marketing ganz einfach viel besser und erfolgreicher!

Es ist KOSTENLOS und bereits über 3.500 treue Leserinnen und Leser haben unseren exklusiven Newsletter abonniert.

Gratis erhälst du unser SEO E-Book als Dankeschön!

* Nur Firmen-E-Mails werden berücksichtigt (keine web.de, gmail.com, hotmail.com o.ä. E-Mail Adressen - Wir bitten um Ihr Verständnis.

Deine E-Mail Adresse
Ihre Firma
Ihr Vorname (Pflichtfeld)
Ihr Nachname (Pflichtfeld)
Wir garantieren: Deine E-Mail Adresse wird nie an Dritte weitergegeben und nur zum Versenden des Newsletters verwendet. Wir schicken dir keinen Spam und du kannst dich jederzeit abmelden!